Kirchenmusik an St. Nicolai



Startseite

Konzerte

Zwitscherchor

Kinderkantorei

Kantorei

Kammerchor

Posaunenchor

Förderverein

Impressum








































            Kammerchor

  Kammerchor 2017 unter der Leitung von Wonsun Jung                                                                                               Foto: Priesmeyer             


Kammerchor

Der Kammerchor des Kirchenkreises Diepholz wurde im Jahr 2002 gegründet. Er besteht aus ambitionierten Sängerinnen und Sängern aus dem weiteren Umkreis von Diepholz. Die Proben finden montags alle zwei Wochen statt. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Beschäftigung mit anspruchsvoller Chormusik aus allen musikalischen Epochen, wobei die Erarbeitung unbegleiteter Chormusik den Schwerpunkt der Chorarbeit darstellt. Neue Mitsängerinnen und Mitsänger (Blattsänger mit guter Chorerfahrung) sind herzlich Willkommen.



Konzert-Termine 2017

  • 23. September 2017 um 18:30 Uhr in der Sylvester-Kirche zu Quakenbrück

  • 24. September 2017 um 17:00 Uhr in der St. Nicolai-Kirche zu Diepholz


Programm:

       Georg Friedrich Händel:    Dixit Dominus
       Knut Nystedt:                       If You Receive My Words
       Georg Friedrich Händel:    O praise the Lord with one consent

Zu den frühesten noch erhaltenen Werken von Händel - womöglich ist es sein erstes gewichtiges Werk auf dem Gebiet der Kirchenmusik - gehört das „Dixit dominus.“
Es handelt sich um eine der drei lateinischen Psalmenvertonungen Händels, hier des 110. Psalms, wobei dieses Werk die beiden anderen in Umfang und Anlage übersteigt.
In den neun Sätzen (Satz 9 gehört nicht zum Psalm) in g-Moll kann man die Einflüsse italienischer Meister heraushören.
Das Werk entstand 1707 in Italien.
Mit seiner pulsierenden Motorik, reizvollen Fugen und schnellen Sechzehntelpassagen stellt das fünfstimmige Werk durchaus hohe Anforderungen an den Chor.
Eingestreute Soloteile und Arien von Kontra-Alt und Sopran runden das Werk ab.

Etwa 10 Jahre später entstand in Form eines Anthems das Werk “O Praise the Lord“ als Beitrag einer spezifisch englischen Gattung der Kirchenmusik.
Effektvolle Chorpolyphonie mit eleganten Koloraturpassagen und affektgeladenen Arien sowie der wirkungsvolle Einsatz des klein besetzten Orchesters lassen auch dieses Werk zu einem Hörgenuss werden.

Ein kurzes, aber dennoch höchst eindrucksvolles sechsstimmiges, unbegleitetes Werk des norwegischen Zeitgenossen Knut Nystedt stellt den Kontrast zu den Händelwerken dar.
„If you receive my words“ ist eine Vertonung aus dem 2. und 3. Kapitel der Sprüche Salomos. 
Hier werden dem Hörer die biblischen Mahnworte eindringlich und z.T. dramatisch nahegebracht.
Ob in freier Gestaltung, gesprochen, unisono oder harmonisch und mit dynamisch und agogisch starken Kontrasten bietet dieses Stück ein spannendes Hörerlebnis.